Mittelstufe (Klassen 5-7)

Schüler und Schülerinnen mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache und sozial-emotionale Entwicklung werden regelhaft zum Schuljahreswechsel in die 5. Klasse aufgenommen. Hinzu kommen Schüler und Schülerinnen, die häufig unterjährig aus 4. Klassen der umliegenden Grundschulen aufgenommen werden.

Die Schüler und Schülerinnen werden in allen Klassenstufen je nach individuellem Förderbedarf, zielgleich oder zieldifferent unterrichtet. Entscheidend für einen vertrauten und verlässlichen Rahmen ist dabei da Klassenlehrerprinzip und eine weitgehend stabile Lerngruppe.

Überfachliche Lernförderung, ein Lerntherapie-Angebot, Musik- und Ergotherapie, Kleingruppen zum Sozialtraining, Psychomotorik oder auch das Boxtraining unseres Ganztagsträgers unterstützen die Schüler und Schülerinnen in ihrer Entwicklung.

Ein wichtiger Schwerpunkt liegt auf handlungsorientiertem Unterricht. Hinzu kommen Projekte in unterschiedlichen Lernbereichen. Viele dieser Projekte finden schulintern statt, das bedeutet klassenintern, klassenübergreifend, oder in Teilgruppen. Hinzu kommen Projekte in Kooperation mit der Nachbarschule (Stadteilschule Süderelbe).

Nach Ende der Klassenstufe 8 können die Schüler und Schülerinnen in eine Kompassklasse oder eine Vorbereitungsklasse wechseln, je nach individuellen Lernvoraussetzungen und Wünschen. Schwerpunkt der Kompassklassen ist eine deutliche Berufs- und Praktikumsorientierung. Ziel der Vorbereitungsklassen ist der erste allgemeine Schulabschluss (ESA) im 10. Schuljahr.